Zum Hauptinhalt springen
e-mobil BW GmbH

e-mobil BW connects:
Vergleich Wasserstoffantriebe im schweren Nutzfahrzeug

7. Juli 2021 - Digitales Event

Wasserstoff-Verbrennungsmotor oder Brennstoffzellenantrieb? Die Veranstaltungsreihe "e-mobil BW connects" diskutiert Vor- und Nachteile des jeweilige Antriebssystems. Gemeinsam mit Umweltministerin Thekla Walker und den Studienautorinnen und -autoren präsentiert e-mobil BW am 7. Juli 2021 die Studienergebnisse. Diskutieren Sie mit!

Um die Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor zu reduzieren, stellen wasserstoffbasierte Antriebsformen eine Alternative zu batteriebetriebenen Fahrzeugen dar. Insbesondere für schwere Nutzfahrzeuge mit höheren Anforderungen an Leistung und Reichweite sind Antriebe auf Basis der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie von großer Relevanz. Mit der Brennstoffzelle und dem Wasserstoff-Verbrennungsmotor gibt es zwei technische Optionen, wie Wasserstoff als Energieträger im Fahrzeug genutzt werden kann.

Bislang ist offen, welche Technologie sich langfristig am Markt durchsetzen oder ob es künftig eine Koexistenz der Antriebskonzepte geben wird. Vor einer möglichen Markteinführung müssen Fragen zu den Vor- und Nachteilen, den Kosten sowie der technischen Funktion der jeweiligen Antriebsform beantwortet werden. Daher hat die e-mobil BW die Studie Systemvergleich zwischen Wasserstoffverbrennungsmotor und Brennstoffzelle im schweren Nutzfahrzeug" beauftragt, die beide wasserstoffbasierten Antriebsformen untersucht und vergleicht, ob und wie sie zur Verminderung der Emissionen im Nutz- und Schwerlastverkehr beitragen können.

 

Programm

Am 7. Juli 2021 werden die Studienergebnisse im Rahmen der "e-mobil BW connects" präsentiert.

  • 16:00 Uhr | Begrüßung
    Franz Loogen, Geschäftsführer e-mobil BW
  • 16:15 Uhr | Grußwort
    Thekla Walker MdL, Ministerin für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
  • 16:30 Uhr | Studienvorstellung
    Dr. Franz Hofer, Leiter Produktportfolio-Management, AVL List GmbH
    Admir Zukancic, AVL List GmbH
    Maike Schmidt, Leiterin Fachgebiet Systemanalyse, Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW)
  • 17:45 Uhr | Diskussion
  • 18:00 Uhr | Ende der Veranstaltung

Nutzen Sie die Gelegenheit, melden Sie sich unten über das Anmeldeformular an und diskutieren Sie mit! Eine Teilnahme ist kostenlos.

 

Veranstaltungsreihe e-mobil BW connects

Mit der Veranstaltungsreihe "e-mobil BW connects" wollen wir in regelmäßigen Abständen aktuelle Themen des komplexen Wandels durch Elektrifizierung und Digitalisierung der Mobilität aufgreifen und mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutieren.


Sie wollen nichts mehr verpassen? Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung für unseren Newsletter.

Anmeldung

captcha

Lösen Sie bitte die Rechenaufgabe.

Ich nehme zur Kenntnis, dass zur Durchführung von Veranstaltungen Ihre personenbezogenen Daten durch die e-mobil BW GmbH (Veranstalter) verarbeitet und gespeichert werden (z.B. Erstellung Ihres Namenschildes, Information zur Veranstaltung mittels E-Mail und Telefon, Einladungen zu Veranstaltungen der e-mobil BW GmbH). Dies umfasst auch die Verarbeitung, Nutzung und Speicherung Ihrer Daten durch einen vom Veranstalter beauftragten Dienstleister ausschließlich zum Zwecke der Veranstaltungsdurchführung.
Wir weisen darauf hin, dass bei Veranstaltungen (virtuell oder vor Ort) ein von der e-mobil BW GmbH beauftragter Dienstleister (z.B. Fotograf, Filmteam) und/oder Mitarbeiter des Veranstalters fotografieren, filmen oder aufzeichnen zum Zwecke der Dokumentation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und zur Veröffentlichung in verschiedenen Medien (z.B. Internetseiten, Funk, Fernsehen, Print, Social Media etc.). Die räumlich und zeitlich uneingeschränkte Veröffentlichung erfolgt durch die e-mobil BW GmbH und Ihrer Kooperationspartner (z.B. Landesministerien) aufgrund berechtigter Interessen im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Die Verarbeitung, Nutzung und Speicherung Ihrer Daten können Sie gemäß Art 21 Absatz 1 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dies können Sie bei der Veranstaltung vor Ort direkt dem Dienstleister (z. B. Fotograf, Filmteam) oder dem Moderator (bei virtuellen Veranstaltungen) mitteilen.