Zum Hauptinhalt springen
e-mobil BW GmbH

e-mobil BW connects:
Wirtschaftsfaktor Ladeinfrastruktur

11. Oktober 2021, Digitales Event

Welche Wertschöpfungspotenziale hat der Ausbau der Ladeinfrastruktur für Baden-Württemberg? In der aktuellen Ausgabe des Veranstaltungsreihe "e-mobil BW connects" werden diese aufgezeigt. Gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg und den Studienautoren präsentiert die Landesagentur e-mobil BW am 11. Oktober 2021 die Ergebnisse der Studie "Wirtschaftsfaktor Ladeinfrastruktur".

 

E-PKW vor Ladeinfrastruktur.
Die Studie "Wirtschaftsfaktor Ladeinfrastruktur" zeigt Potenziale für die Wertschöpfung im Bereich der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge auf. (c) EnBW/ Fotograf: Endre Dulic

 

Der Hochlauf der Elektromobilität funktioniert nicht ohne Ladelösungen. Das Wachstum der Ladeinfrastrukturbranche findet bereits statt und bildet mit verschiedenen Anwendungsfällen auf der Nachfrageseite vielfältige Möglichkeiten, entsprechende Angebote auf den Markt zu bringen.

Dieser globale Markt, an dem sich auch Unternehmen aus Baden-Württemberg beteiligen können, wird in den nächsten Jahren weiterhin schnell wachsen. Die Studie „Wirtschaftsfaktor Ladeinfrastruktur – Potenziale für Wertschöpfung in Baden-Württemberg“ analysiert den Hochlauf der globalen Elektromobilität und leitet daraus die Entwicklungen des Ökosystems des öffentlichen und privaten Ladens ab und zeigt Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte für das Land auf.

Am 11. Oktober 2021 von 16:30 bis 18:30 Uhr laden wir Sie herzlich zur Online-Vorstellung der Studie ein. Nach einer Begrüßung durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg und die Landesagentur e-mobil BW stellen Experten der internationalen Unternehmensberatung P3 die Studienergebnisse vor. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

 

Programm

Am 11. Oktober 2021 werden die Studienergebnisse im Rahmen der "e-mobil BW connects" präsentiert. Hier finden Sie das Programm zum Download.

  • 16:30 Uhr | Begrüßung
    Dr. Wolfgang Fischer, e-mobil BW, Leiter Clusteraktivitäten
  • 16:35 Uhr | Grußwort
    Günther Leßnerkraus, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg, Leiter der Abteilung „Industrie, Innovation, wirtschaftsnahe Forschung und Digitalisierung“
  • 16:45 Uhr | Vorstellung der Studienergebnisse
    Niko Waxmann, P3, Senior Consultant E-Mobility
    Hermann Pyschny, P3, Partner Cost Management
  • 17:45 Uhr | Diskussion
  • 18:30 Uhr | Ende der Veranstaltung

 

Veranstaltungsreihe e-mobil BW connects

Mit der Veranstaltungsreihe "e-mobil BW connects" wollen wir in regelmäßigen Abständen aktuelle Themen des komplexen Wandels durch Elektrifizierung und Digitalisierung der Mobilität aufgreifen und mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutieren.


Sie wollen nichts mehr verpassen? Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung für unseren Newsletter.

Anmeldung

captcha

Lösen Sie bitte die Rechenaufgabe.

Ich nehme zur Kenntnis, dass zur Durchführung von Veranstaltungen Ihre personenbezogenen Daten durch die e-mobil BW GmbH (Veranstalter) verarbeitet und gespeichert werden (z.B. Erstellung Ihres Namenschildes, Information zur Veranstaltung mittels E-Mail und Telefon, Einladungen zu Veranstaltungen der e-mobil BW GmbH). Dies umfasst auch die Verarbeitung, Nutzung und Speicherung Ihrer Daten durch einen vom Veranstalter beauftragten Dienstleister ausschließlich zum Zwecke der Veranstaltungsdurchführung.
Wir weisen darauf hin, dass bei Veranstaltungen (virtuell oder vor Ort) ein von der e-mobil BW GmbH beauftragter Dienstleister (z.B. Fotograf, Filmteam) und/oder Mitarbeiter des Veranstalters fotografieren, filmen oder aufzeichnen zum Zwecke der Dokumentation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und zur Veröffentlichung in verschiedenen Medien (z.B. Internetseiten, Funk, Fernsehen, Print, Social Media etc.). Die räumlich und zeitlich uneingeschränkte Veröffentlichung erfolgt durch die e-mobil BW GmbH und Ihrer Kooperationspartner (z.B. Landesministerien) aufgrund berechtigter Interessen im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Die Verarbeitung, Nutzung und Speicherung Ihrer Daten können Sie gemäß Art 21 Absatz 1 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dies können Sie bei der Veranstaltung vor Ort direkt dem Dienstleister (z. B. Fotograf, Filmteam) oder dem Moderator (bei virtuellen Veranstaltungen) mitteilen.